Spondyloarthritiden

Wenn die Wirbelsäule chronisch entzündet ist

Poddubnyy

Einleitung

Dank vermehrter Forschung kommt die Frühdiagnostik chronisch-entzündlicher Wirbelsäulenerkrankungen mit großen Schritten voran. Auch neue Therapien sind in Sicht.

Spondyloarthritiden sind chronisch-entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule. Sie zählen zu den entzündlich-rheumatischen Krankheiten, kommen in vielen Formen vor und können starke Schmerzen auslösen. Bei einer Spondyloarthritis, abgekürzt: SpA, greift die körpereigene Abwehr Knorpel- und Knochengewebe an. Noch ist nicht klar, wie es zu der Krankheit kommt. Offene Fragen gibt es auch mit Blick auf ihre Diagnose und Therapie.

Unsere Arbeitsgruppe möchte dazu beitragen, diese Lücken zu schließen. Um etwa die Ursachen der Krankheit besser zu verstehen, untersuchen wir neben verschiedenen Immunreaktionen auch die Wechselwirkungen zwischen Entzündung  und Knochenneubildung. Sie sind charakteristisch für die Spondyloarthritiden, insbesondere für eine ihrer Varianten, die ankylosierende Spondylitis (AS). Diese ist hierzulande weit verbreitet und nach der rheumatoiden Arthritis die zweithäufigste entzündlich-rheumatische Erkrankung.

Unsere Forschung in diesem Bereich bezieht sich auf klinische und bildgebende Untersuchungen sowie auf Laboruntersuchungen bei Patienten mit SpA. Dazu zählen Röntgentechniken, Magnetresonanztomografie, feingewebliche Analysen des Knochenmaterials von SpA-Patienten und krankheitstypische Moleküle, sogenannte Biomarker, in deren Blut.

Mithilfe derartiger Untersuchungen wollen wir ein Verfahren entwickeln, mit dem sich Strukturschäden in der Wirbelsäule künftig zuverlässig vorhersagen lassen. Wir möchten damit auch zu neuen therapeutischen Konzepten beitragen,  insbesondere solchen, die sowohl die Entzündung als auch die Knochenneubildung stoppen.

Unsere Arbeitsgruppe konnte bereits eine Reihe von Biomarkern identifizieren, die auf eine Knochenneubildung in der Wirbelsäule bei Patienten mit axialer SpA hindeuten. Dies gelang im Rahmen der beiden großen, vom  Bundesforschungsministerium geförderten Projekte mit den Kurznamen ArthroMark und ANCYLOSS.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Gruppe ist die Frühdiagnose von Patienten mit SpA. Hier haben wir wesentlich zur Entwicklung und Tauglichkeitsprüfung von Klassifikationskriterien für die axiale – den Rücken betreffende – und die periphere, also die Gliedmaßen betreffende Form der SpA beigetragen.

Darüber hinaus haben wir uns federführend an der Erarbeitung von internationalen Empfehlungen zur Früherkennung und Frühüberweisung von Patienten mit Verdacht auf axiale SpA beteiligt.

Unser Team konnte auch an der Planung und Durchführung einer Reihe wegweisender Therapiestudien mitwirken. Dabei wurden neue therapeutische Strategien getestet, etwa die Blockade der Botenstoffe Interleukin-17 und Interleukin-12/23 bei Patienten mit ankylosierender Spondylitis.  Zur Interleukin-12/23-Blockade wurde erstmals der Wirkstoff Ustekinumab eingesetzt. Aufgrund der ermutigenden Ergebnisse dieser Untersuchungen wurde ein großes Studienprogramm aufgelegt, das die Wirksamkeit des neuen Behandlungsprinzips bei verschiedenen Patientengruppen mit axialer SpA überprüfen soll.

Wir waren zudem an dem Un tersuchungsprogram zum Interleukin-17-Blocker Secukinumab beteiligt, das zur Zulassung dieses Medikaments für die Behandlung von ankylosierender Spondylitis und Psoriasis-Arthritis im Jahr 2015 führte.

Ausgewählte Publikationen

Poddubnyy D, Fedorova A, Listing J, Haibel H, Baraliakos X, Braun J, et al. Physical Function and Spinal Mobility Remain Stable Despite Radiographic Spinal Progression in Patients with Ankylosing Spondylitis Treated with TNF-alpha Inhibitors for Up to 10 Years. J Rheumatol. 2016 Dec; 43(12):2142-2148.

Poddubnyy D, Protopopov M, Haibel H, Braun J, Rudwaleit M, Sieper J. High disease activity according to the Ankylosing Spondylitis Disease Activity Score is associated with accelerated radiographic spinal progression in patients with early axial spondyloarthritis: results from the GErman SPondyloarthritis Inception Cohort. Ann Rheum Dis. 2016 Dec; 75(12):2114-2118.

Sieper J, Listing J, Poddubnyy D, Song IH, Hermann KG, Callhoff J, et al. Effect of continuous versus on-demand treatment of ankylosing spondylitis with diclofenac over 2 years on radiographic progression of the spine: results from a randomised multicentre trial (ENRADAS). Ann Rheum Dis. 2016 Aug; 75(8):1438-1443.

Poddubnyy D, Listing J, Sieper J. Brief Report: Course of Active Inflammatory and Fatty Lesions in Patients With Early Axial Spondyloarthritis Treated With Infliximab Plus Naproxen as Compared to Naproxen Alone: Results From the Infliximab As First Line Therapy in Patients with Early Active Axial Spondyloarthritis Trial. Arthritis Rheumatol. 2016 Aug; 68(8):1899-1903.

Poddubnyy D, van Tubergen A, Landewe R, Sieper J, van der Heijde D, Assessment of SpondyloArthritis international S. Development of an ASAS-endorsed recommendation for the early referral of patients with a suspicion of axial spondyloarthritis. Ann Rheum Dis. 2015 Aug; 74(8):1483-1487.

Mitarbeiter

Gruppenleiter
Prof. Dr. Denis Poddubnyy

Wissenschaftler
PD Dr. Hildrun Haibel
PD Dr. Uta Syrbe
Dr. Burkhard Muche
Dr. Fabian Proft
Dr. Mikhail Protopopov
Dr. Judith Rademacher
Valeria Rios-Rodriguez
Inge Spiller
Dr. Laura Spiller
Dr. Anne-Katrin Weber

Doktoranden (MD)
Agnes Hartl
Lorraine Tietz
Henning Weineck

Technische Assistenz
Annegret Langdon
Claudia Lorenz
Bianca Mandt
Anna-Lisa Meinke
Martina Seipel
Petra Tietz

Kooperationspartner

Prof. D. Baeten, Amsterdam University, Netherlands

Prof. D. van der Heijde, Leiden University, Netherlands

Dr. A. van Tubergen, University of Maastricht, Netherlands

Prof. R. Landewe, Amsterdam University, Netherlands

Prof. R. Lories, Universität Leuven, Belgium

Prof. M. Ostergaard, Dr. S. Pedersen, University of Copenhagen, Denmark

Germany
Prof. J. Braun, Rheumazentrum Ruhrgebiet, Herne
Prof. G.-R. Burmester, Med. Klinik m.S. Rheumatologie und Klinische Immunologie, Charité - Campus Mitte, Berlin

PD Dr. K.-G. Hermann, Radiologie, Charité - Campus Mitte, Berlin

Prof. U. Müller-Ladner, PD Dr. E. Neumann, Justus-Liebig-Universität Gießen

Prof. A. Thiel, Immunologie im BCRT, Charité - Cambus Virchow Klinikum, Berlin

Prof. G. Schett, Universität Erlangen

Prof. Dr. Denis Poddubnyy

Leiter der Rheumatologie in der Medizinischen Klinik für
Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie an der
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Hindenburgdamm 30
12203 Berlin

Tel. +49 (0)30 450 514 582
Denis.Poddubnyy@drfz.de
Charité Homepage

Stichworte
Morbus Bechterew
Spondyloarthritis
Pathogenese
Diagnose
Therapie