Startseite Aktuelles Neuigkeiten Der Botenstoff TNF: Freund oder Feind? Das hängt von seiner zellulären Herkunft ab!
News |

Der Botenstoff TNF: Freund oder Feind? Das hängt von seiner zellulären Herkunft ab!

Die Blockade des Botenstoffs TNF ist eine etablierte Therapie bei rheumatischer Arthritis. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des DRFZ haben jedoch herausgefunden, dass TNF nicht nur die Entzündung und damit die Erkrankung fördert, sondern sogar die Entzündung eindämmen kann. Welche Wirkung TNF hat, hängt von dessen zellulärer Herkunft ab. In einem Mausmodell für Arthritis haben die Forschenden um Andrey Kruglov und Sergei Nedospasov verschiedene Zelltypen untersucht, die TNF produzieren. Das TNF, das von myeloiden Zellen produziert wird, löst die Entzündung aus, in dem es synoviale Fibroblasten im Gelenk aktiviert. Auch TNF, das von B-Zellen produziert wird, trägt zur Erhöhung der Schwere der Erkrankung bei, indem es die Autoantikörperproduktion verstärkt. TNF, was von T Zellen ausgeschüttet wird, schützt hingegen vor der Entwicklung autoreaktiver Gedächtnis-T Zellen. Es ist daher wichtig, nur das TNF, was von myeloiden Zellen und B-Zellen produziert wird, bei der Erkrankung zu blockieren, aber nicht das von T-Zellen.

Vollständige Publikation
Kruglov A, Drutskaya M, Schlienz D, Gorshkova E, Kurz K, Morawietz L, Nedospasov S. Contrasting contributions of TNF from distinct cellular sources in arthritis. Ann Rheum Dis. 2020 Aug 12:annrheumdis-2019-216068. doi: 10.1136/annrheumdis-2019-216068. Epub ahead of print. PMID: 32796044.
Chronische Entzündung Dr. Andrey Kruglov Tel +49 (0)30 28460-641/643 kruglov@drfz.de Zur Person
Seite drucken
Seite teilen