Startseite Aktuelles Neuigkeiten Schnelle Mobilisierung von gewebsresidenten T-Gedächtniszellen bei systemischen Immunreaktionen
Forschungsticker |

Schnelle Mobilisierung von gewebsresidenten T-Gedächtniszellen bei systemischen Immunreaktionen

Wissenschaftler:innen vom DRFZ haben in einer kürzlich im European Journal of Immunology veröffentlichten Arbeit beschrieben, dass Gedächtnis-T-Zellen im Knochenmark (KM) gesunder Menschen nach einer Auffrischungsimpfung mit dem Masern-Mumps-Röteln-Impfstoff (MMR) schnell mobilisiert werden und ins Blut gelangen. Diese mobilisierten T-Zellen spielen eine wichtige Rolle bei der anschließenden Immunantwort.

Frühere Forschungsergebnisse der Gruppe hatten gezeigt, dass das Knochenmark ein wichtiges Reservoir für langlebige T-Gedächtniszellen ist, selbst wenn diese Zellen schon aus dem Blut verschwunden sind. Die aktuelle Arbeit beantwortet die Frage, ob gewebsständigeT-Gedächtniszellen nur das Gewebe schützen, in dem sie sich befinden, oder ob sie das Gewebe auch verlassen und an einer sekundären Immunreaktion teilnehmen können, wenn sie erneut auf ihr Antigen treffen. Die Forschenden fanden heraus, dass einen halben Tag bis zwei Tage nach der Auffrischungsimpfung reaktivierte Gedächtnis-T-Zellen, die für den MMR-Impfstoff spezifisch sind, das Knochenmark verlassen und in den Blutkreislauf gelangen. Diese reaktivierte KM-Gedächtnis-T-Zellen werden zu einer Hauptkomponente der erneut ausgelösten Immunantwort.

Obwohl diese Studie auf der Verwendung des MMR-Impfstoffs als Antigen basiert, können diese Ergebnisse höchstwahrscheinlich auf andere Impfungen und Infektionskrankheiten, einschließlich COVID-19, übertragen werden. Diese Ergebnisse zeigen zum ersten Mal, dass ruhende Gedächtnis-T-Zellen im Knochenmark nicht nur das Knochenmark, sondern auch den gesamten Körper vor schweren Krankheiten schützen, wenn sie erneut auf einen Erreger treffen.

Publikation
C Cendón*, W. Du*, P. Durek, Y-C Liu, T Alexander, L Serene, X Yang, G Gasparoni, A Salhab, K Nordström, T Lai, A R. Schulz,A Rao,G A. Heinz, A L. Stefanski, A Claußnitzer,K Siewert,T Dörner, H-D Chang, H-D Volk,C Romagnani, Z Qin, S Hardt, C Perka, S Reinke, J Walter, M-F. Mashreghi,K Thurley, A Radbruch, and J Dong Resident memory CD4+ T lymphocytes mobilize from bone marrow to contribute to a systemic secondary immune reaction, EJI5249, 2022, http://doi.wiley.com/10.1002/eji.202149726
Leitung Portrait von Prof. Dr. rer. nat. Andreas Radbruch
Wissenschaftlicher Direktor Prof. Dr. rer. nat. Andreas Radbruch Tel +49 (0)30 28 460-601 durez@drfz.de Zur Person
Seite drucken
Seite teilen
DRFZ NewsFlash abonnieren