AG Worm

Irrwege des Immunsystems verstehen und korrigieren

Einleitung
Mitarbeitende
Kooperationen
Ausgewählte Publikationen
Drittmittelprojekte

Allergologie

Zwar gibt es noch viele offene Fragen, wenn es um die Entstehung allergischer Erkrankungen geht. Doch die gezielte Nutzung neuer Erkenntnisse verspricht Fortschritte für die Patienten.

Derzeit sind ca. 20% der deutschen Bevölkerung von Heuschnupfen, allergischem Asthma oder atopischer Dermatitis betroffen.

Unsere Forschung konzentriert sich auf das Verständnis molekularer und zellulärer Schlüsselereignisse für die Entwicklung und Aufrechterhaltung der IgE-Produktion.

Besondere Interessen unserer Gruppe sind immunmodulatorische Funktionen von nukleären Rezeptorliganden, Mechanismen der spezifischen Immuntherapie Anaphylaxie und Regulation der Homöostase der Haut.

Nukleäre Hormonrezeptor-Liganden umfassen Moleküle wie Vitamin D und Retinoide. Wir haben gezeigt, das Vitamin D die B-Zell-Aktivierung stark moduliert und die IgE-Reaktion beeinträchtigt. Derzeit untersuchen wir detailliert die molekularen und zellulären Signalwege und initiierten ein klinisches Übersetzungsprogramm. In diesen Studien zielen wir auf Vitamin-D-Rezeptoren in Immunzellen in vivo und bestimmen die Auswirkungen auf bestimmte allergische Symptome. Unser übergeordnetes Ziel ist eine langfristige Toleranz gegenüber Allergenen.

Die Studien zur spezifischen Immuntherapie Anaphylaxie und Regulierung der Homöostase der Haut umfassen die Untersuchung von Patienten Kohorten nach Behandlung oder Reaktion (patientennah). Die Anwendung von gezielten Mausmodellen ermöglicht es uns jedoch, Modelle mit gezieltem Ausschalten spezifischer Mediatoren und deren Rezeptoren zu erstellen, um mechanistische Funktionen unter definierten pathophysiologischen Bedingungen zu entschlüsseln.

Das übergeordnete Ziel unserer Forschung besteht darin, neue Strategien für innovative Behandlungsprotokolle bei Allergien zu entwickeln. Wir übertragen unsere experimentellen Daten in klinische Studien.

Keywords
Allergy
B-cells
Immune modulation
Anaphylaxis

Weiter zu Mitarbeitende

Gruppenleiterin
Prof. Dr. med. Margitta Worm

Wissenschaftler
PD Dr. med. Guido Heine, Dr. rer. nat. Magda Babina, Dr. rer. nat. Kristin Franke, Dr. rer. med. Sabine Dölle-Bierke, Dr. med. Wojciech Francuzik, Dr. rer. nat. Maria Nassiri

Doktoranden
Josephine Scholz, Dipl. biol.; Sandra Treptow, M.Biotech.; Ramanarayanan, Padma, M.Sc., Davender Davender, M.Sc.

Medizin Studenten
Valerie Glatzel, Samira Sarah Saleh

Bachelor/Diplom/Master Studenten
Roy Arne Renkel; Master

Student
Firdevs Murad

Technischer Assistent
Dennis Ernst

Weiter zu Kooperationen

Prof. René St. Arnaud, Shriners Hospital for Children, Genetics Unit, Montréal, Canada

Prof. Dr. rer. nat. Ria Baumgrass, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin, Cell signaling group, Berlin

Prof. Dr. med. Thomas Dörner, Med. Klinik mit Schw. Rheumatologie und Klinische Immunologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Germany

Prof. Dr. phil. nat. Hermann Eibel, Center for Chronic Immunodeficiency, Universitätsklinikum Freiburg, Germany

Prof. Dr. vet. Reinhold Erben, Universität für Tiermedizin, Institut für Pathophysiologie, Wien, Österreich

PD Dr. rer. nat. Lutz Hamann, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Mikrobiologie und Hygiene CCM, Germany

Prof. Dr. rer. nat. Susanne Hartmann, Institut für Immunologie, FB Veterinärmedizin, Freie Universität Berlin, Germany

Dr. rer. nat. Andreas Hutloff, PhD, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin, Germany

Prof. Dr. med. Bastian Opitz, Prof. Dr. med. Martin Witzenrath, Christoph Tabeling, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Med. Klinik mit Schw. Infektiologie und Pneumologie, Germany

Prof. Dr. med. Harald Renz, Philipps-University of Marburg, Dept of Clinical Chemistry and Molecular Diagnostics, Marburg, Germany

Prof. Dr. rer. nat. Michael Reth, MPI Immunbiology and Epigenetics, Freiburg, Germany

Prof. Dr. med. Birgit Sawitzki, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Medizinische Immunologie, Germany

Prof. Dr. rer. nat. Alexander Scheffold, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin, Germany

Prof. Dr. med. Ralf Schumann, PD Lutz Hamann, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Mikrobiologie und Hygiene, Berlink, Germany

Prof. Dr. med. Hans-Dieter Volk, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Medizinische Immunologie, Germany

Weiter zu Ausgewählte Publikationen
  • Moinzadeh P, et al. (2015). Disease progression in systemic sclerosis-overlap syndrome is significantly different from limited and diffuse cutaneous systemic sclerosis. Ann Rheum Dis. 74(4):730-7.
  • Grabenhenrich LB, et al. (2016). Anaphylaxis in children and adolescents: The European Anaphylaxis Registry. J Allergy Clin Immunol. Apr;137(4):1128-37.e1.
  • Bacher P, et al. (2016). Regulatory T Cell Specificity Directs Tolerance versus Allergy against Aeroantigens in Humans. Cell. Nov 3;167(4):1067-1078.e16.
  • Thaçi D, et al. (2016). Efficacy and safety of dupilumab in adults with moderate-to-severe atopic dermatitis inadequately controlled by topical treatments: a randomised, placebo-controlled, dose-ranging phase 2b trial. Lancet. Jan 2;387(10013):40-52.
  • Heine G, et al. (2018). 9-cis retinoic acid modulates the type I allergic immune response. J Allergy Clin Immunol. 141(2):650-658.
Weiter zu Drittmittelprojekte
Titel des Projektes/ Projektnummer Laufzeit
SFB 650 TP 5 2013 – 2016
WO 541/14-1 2013 – 2016
TRR-130 TP 19 2013 – 2017
WO 541/16-1 2015 – 2017
WO 541/13-2 2015 -2018

Industry

Titel des Projektes Laufzeit
Compliance und Lebensqualität (CELL) bei PSS-Patienten – Entwicklung eines strukturierten Schulungsprogramms 2016 –2018
OP-DTI-SEKT 2017 –2018
Einfluss von LC-PUFA auf die Ausprägung der allergischen Immunantwort im Mausmodell Until end of 2017
Weiter zu Einleitung