News |

Nachruf

Unser Freund und Kollege Sascha Bischoff ist am 24. Juli 2020 von uns gegangen. Diese Gedanken sind für ihn.

Sascha,

wir haben gelacht, uns über alles aufgeregt, darüber gelacht und schließlich über uns selbst lachen müssen. Du hattest deinen Humor, deine Meinung und dein Bedürfnis, es den Menschen in deiner Nähe gut gehen zu lassen. Du warst clever, lieb, hilfsbereit, gerecht und konntest Witze erzählen… Wer kann das heutzutage noch? Deine Geschichten haben uns immer getragen, oft erheitert und meist etwas beigebracht.

Nun bist du fort. Viel zu früh, viel zu jung. Du warst ein guter Freund. Du fehlst uns. Halte uns da oben auf dem Balkon ein paar Stühle frei, bis wir uns wiedersehen.

Houdoe!

 

_____

 

 

Mit Betroffenheit haben wir vom viel zu frühen Tod unseres Mitarbeiters Sascha Bischoff erfahren. Wir kannten ihn seit 2004 und haben ihn als wertvollen Menschen kennen- und schätzen gelernt. Sein Lachen war ansteckend und inspirierend für andere.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen.

Er wird schmerzhaft im Kreis der Mitarbeiter und seiner Arbeitsgruppe fehlen.

 

Petra Starke, Andreas Radbruch

Direktoren am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin

Print
Share