Dem Rheuma auf der Spur –
Mission für ein gesundes Leben

Dem Rheuma auf der Spur –
Mission für ein gesundes Leben

Das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum Berlin, ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft, untersucht mit grundlagenwissenschaftlichen und epidemiologischen Methoden die Entstehungsbedingungen und Folgen rheumatischer und muskuloskelettaler Erkrankungen. Ziel ist die Entwicklung von neuen und personalisierten, bestenfalls kurativen Therapien und ihre schnelle Übersetzung in den klinischen Alltag.

Wissenschaftliche Seminare

Die Forschungsthemen des DRFZ

Arbeitsgruppen

pb1

AG Hutloff

Autoimmunität - ein Verständnisproblem zwischen T- und B-Zellen

Zwei Arten von Immunzellen, die T- und B-Zellen, sind bei der Abwehr von Infektionserregern unverzichtbar. Sie sind allerdings auch verantwortlich für die Autoimmunität, bei der das Immunsystem sich gegen den eigenen Körper richtet weiterlesen

Leibniz-WissenschaftsCampus Berlin Chronische Entzündung

Ursachen von chronischen Entzündungen erforschen

Ärzte und Forscher der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Leibniz-Instituts Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin arbeiten seit 2016 gemeinsam daran, die Ursachen von chronischen Entzündungen zu erforschen und neue Wege zu ihrer Behandlung zu finden. Die Leibniz-Gemeinschaft hat dafür den Wissenschaftscampus Chronische Entzündung eingerichtet und fördert ihn für 4 Jahre mit 1,2 Millionen Euro.

30 Jahre Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin Das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum Berlin, ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft, wurde vor 30 Jahren, 1988, durch das Land Berlin gegründet, dem es für die vielen Jahre der großzügigen Unterstützung und konstruktiven Begleitung zu großem Dank verpflichtet ist.