Kids am Feldrand Kids am Feldrand

Das JuMBO-Register

Mehr als 1.700 junge Erwachsene werden auf ihrem Weg begleitet

© DRFZ

Das JuMBO-Register

Ein weiteres Instrument unserer Forschung ist das JuMBO-Register (Juvenile Arthritis-Methotrexate-Biologics long-term Observation), das seit 2007 wichtige Informationen zur Langzeitsicherheit von DMARDs (krankheitsmodifizierende Medikamente) und zum Langzeitoutcome bei Patientinnen und Patienten mit juveniler idiopathischer Arthritis (JIA) liefert. In JuMBO werden aktuell über 1.700 junge Erwachsene, die im Kindesalter an einer JIA erkrankten und im Kinder-Biologika-Register BiKeR (Studienleitung: Prof. Dr. Horneff, St. Augustin) geführt wurden, weiter beobachtet. Die ärztliche Dokumentation erfolgt durch mehr als 400 rheumatologische Praxen bzw. Klinikambulanzen sowie hausärztliche und orthopädische Einrichtungen.

Durch die Behandlungsmöglichkeiten mit Biologika hat sich die medikamentöse Therapie der Patientinnen und Patienten mit JIA in den letzten 20 Jahren gravierend verändert. Bei etwa zwei Drittel der Teilnehmenden an JuMBO ist die rheumatische Erkrankung nicht mehr bzw. nur noch minimal aktiv. Dennoch können die meisten von ihnen noch nicht auf eine medikamentöse Therapie verzichten. Jeder achte Teilnehmende ist derzeit beschwerdefrei und benötigt keine Medikamente mehr.

Seite drucken
Seite teilen
DRFZ NewsFlash abonnieren